Termine ,Infos, Ideen

Zum Themenbereich Abschiebung:

aus INFO Diakonie:

Diakonie fordert Schutz für afghanische Flüchtlinge

  1. Mai 2017

 

Die gemeinsame Konferenz der Diakonischen Werke und Fachverbände hat über die aktuelle Abschiebungspraxis nach Afghanistan beraten und ein Abschiebestopp gefordert.

„Abschiebungen nach Afghanistan sind unverantwortlich. Die Sicherheitslage verschlechtert sich stetig weiter, sodass es innerhalb der NATO Überlegungen gibt, das ausländische Militär wieder deutlich zu verstärken. Es gibt in Afghanistan Gebiete, wo derzeitig keine Kampfhandlungen stattfinden. Es kann aber für keine Region vorhergesagt werden, dass es nicht doch kurzfristig dazu kommen kann. Dies führt die Frühjahrsoffensive der Taliban derzeit deutlich vor Augen. Weder staatliche noch internationale Akteure sind in der Lage, sich selbst oder abgeschobene Flüchtlinge zu schützen. Argumente, dass auch in Europa mit Terroranschlägen zu rechnen sei und die Zivilgesellschaft nicht Ziel, sondern zivile Opfer nur Kollateralschäden seien, weisen wir als zynisch zurück.

Wir begrüßen, dass sich einige Bundesländer an den Abschiebungen bisher nicht beteiligen. Der drastische Rückgang freiwilliger Rückkehrer in den ersten drei Monaten des Jahres zeigt, dass es trotz verstärktem Ausreisedruck in Afghanistan keine Perspektive in Sicherheit und Würde gibt. Besonders problematisch sehen wir die staatliche Rückkehrberatung vor oder während des Asylverfahrens.

Insbesondere afghanische Flüchtlinge werden mit der Prognose, dass ihr Asylantrag aussichtslos wäre, verunsichert und zur Rückkehr gedrängt, obwohl sie Schutzbedarf haben. Auch sehen wir die Qualität der Asylentscheidungen kritisch. Durch fehlerhafte Entscheidungen werden schutzbedürftige Flüchtlinge ausreisepflichtig und abgeschoben.“

 

© Hermann Bredehorst

 

Für Rückfragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung: 

Ute Burbach-Tasso/ Pressesprecherin/ Tel. 030 65211-1780 / pressestelle@diakonie.de

 

 

Veranstaltungen:

Interessante Infos:

Aktueller Bericht LANDRATSAMT Rems-Murr-Kreis zur Flüchtlingssituation

z.Z. keine Info

►Info-App  in verschiedenen Sprachen

https://www.ankommenapp.de/

►Asylbewerber und Uni / Studium

http://www.uni-stuttgart.de/fluechtlinge/index.en.html

 ►T h e a t e r s t ü c k  für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahre

Pfefferminz und Pizza

Die Theaterwerkstatt der evang. Matthäuskirche spielt nach Motiven aus dem Buch „Im Meer schwimmen Krokodile“ von Gabio Geda den abenteuerlichen, manchmal lebensgefährlichen Weg eines Jungen von Afghanistan nach Italien nach. Im Mittelpunkt dieser Erzählung steht: Unterwegs sein und Überleben als Flüchtling.

Weitere Info erhalten Sie bei :

N i c o l e  H u b e r , Spiel- und Theaterpädagogin, Kirchenraumpädagogin, Clownin , Fuchsrain 20 – 71522 Backnang, Tel. 07191-980033, nh@ creativitrain.com

►Asylsuchende bringen ihre Religion mit!

Und in jeder Religion gibt es Feste zu feiern. In einer guten Willkommensstruktur achtet man aufeinander und deshalb hier eine Übersicht in Form eines Interreligiösen Kalenders mit ausführlichen Beschreibungen :

interkultureller-kalender-2017_pdf

► Stationen eines Asylbewerbers , vom Ministerium für Integration

Asylverfahren

►Idee :  Gastgeber sein, Eine Idee aus dem Kirchenkreis Celle

2015 Gastgeber sein (2)

►Idee: Welcom-Pass aus Schorndorf

WelKom-Pass

Schreibe einen Kommentar